italiano english
andrea whal Menu

Der vitale Atem der Natur heißt Chi


DAS CHI

feng shui






Das Chi wird als “kosmischer Atem” oder im chinesischen als “Drachenatem“ bezeichnet.

Alles um uns herum ist Energie, eine universelle Kraft die die Welt bewegt wie es die moderne Wissenschaft inzwischen bestätigt. Im alten Indien wird diese Energie als "Prana", in Japan als"Ki" und in China als "Chi" bezeichnet. Auch der Mensch, als Kosmos, besteht aus Energie.

Im Feng Shui nutzt man diese Energie, um den Chi Fluss in der Umgebung zu lenken und zu verstärken, um somit das menschliche Chi so zu verbessern, dass Lebenskraft, Wohlstand und Glück sich vermehren.

Ins Hause gelangt das Chi durch die Vordertür. Benutzt man das Fenster als Eingang, wird das Chi durch das Fenster hereinkommen. Es ist vergleichbar mit dem Wirbel eines fahrenden Zuges. Das Chi speichert Informationen und folgt der Person auf Schritt und Tritt. Manchmal ist es auch langsam (faul) und zieht es vor, sich einen geraden Weg zu suchen. Ist ein Korridor schmal, wird das Chi so schnell wie das Wasser in einem Fluss und je schneller es sich bewegt, desto stärker wird es. Große Eingänge eines Gebäudes sind sehr positiv, weil das Chi sich langsam bewegen kann. Ein Fenster vor dem Haupteingang wird das Chi abhalten einzutreten und somit das Haus mit wenig Energie versorgen.









Cookie policy - Privacy

Copyright © 2020 Andrea Wahl
Architetto Andrea Wahl - Via L. Cagnola, 10 - 20154 Milano - +39 3482453358
[angiolini]


top